Sign in / Join

Umgangsrecht als Grundlage für Lösungen…haha

339
1
Teilen:

Wenn du dich die ganze Zeit wunderst, dir irgendwas komisch vorkommt, du das Gefühl hast, du bist plötzlich kein „normales“ Elternteil mehr, dann führe dir folgenden Satz vor Augen, der die Grundlage des Familienrechts (Umgangsrecht) darstellt:

„Das Umgangsrecht soll es dem berechtigten Elternteil in erster Linie ermöglichen, sich vom körperlichen und geistigen Befinden des Kindes und seiner Entwicklung fortlaufend persönlich zu überzeugen, einer Entfremdung vorzubeugen und dem gegenseitigen Liebesbedürfnis Rechnung zu tragen.“

Es ist nicht so, dass du ein ganz normales Elternteil bist, mit deinem Kind – was du ja liebst und in diese Welt gesetzt hast – leben kannst und Alltag mit ihm haben darfst, frei darin bist, wie du dein Leben und deine Zeit mit deinem Kind gestaltest.

Du bist kein normales Elternteil mehr. Du bist Besuch und Versorger geworden; damit, dass du mit dem anderen Elternteil keine Paarbeziehung mehr lebst. Wie eine Oma, oder ein Freund. Oder Nachbar. Du darfst nur eine 1-Raum-Wohnung haben, auch wenn du vier Kinder hast. Und diese – auch im Residenzmodell – ja auch irgendwie betreuen willst. Alles darüber ist Luxus. Du darfst auch zwei Haushalte unterhalten. Deinen, inklusive des Raumes und der Bedürfnisse deiner Kinder, und den des Betreuungselternteils. Du denkst, das geht nicht? Stimmt. Wirklich „gehen“ tut das nicht. Aber das interessiert niemanden.

Komisch, denkst du? Nein, ganz normal. In Deutschland, im Jahr 2018.

Teilen:
  • […] über die Jahre erst lernen musste. Ich war anfangs ganz ausgefüllt von der Ohnmacht, nichts gegen die Übermacht der Kindesmutter (in der aussergerichtlichen Regelung der Betreuung) tun zu können. Oder den immer wieder […]

  • >